Hidden Champions: Verlängerung der Zertifizierung Förderprogramm UnternehmensWert Mensch in Coburg

 Schlossplatz Coburg

Als ich am Mittwoch gegen 8 Uhr in den ICE nach Coburg via Nürnberg stieg,

konnte ich noch nicht wissen,dass mich ein hochinteressanter Tag erwartete.

Es begann damit, dass der Zug in Ingolstadt erst einmal gar nicht fuhr und

ich auf einen anderen ICE ausweichen musste.

Der Folgezug nach Coburg hatte 15 Minuten Verspätung und kam dann auch

gar nicht. Da ich an den Automaten für die Folgezüge auch keine Informationen

erhielt geschweige denn eine Alternativfahrkarte kaufen konnte, musste ich also

zum Info Stand der DB. Dort wunderteich mich über die hohe Anzahl

der Wartenden bis ich merkte, dass man erst eine Nummer ziehen musste.

30 Minuten später war ich dann

an der Reihe und mein Folgezug auch schon weg. Endlich angekommen mit

Fahrkarte an dem neuen Zug, teilte uns das Begleitpersonal mit, dass der Zug

abfahrbereit sei, aber der Zugführer noch nicht da ist.

Gegen 11.30 Uhr war ich dann schon in Coburg und ging zu Fuß durch die

Altstadt zum Schlossplatz.

Marktplatz Coburg     Schloss Ehrenburg

An diesem Tag war herrliches Frühlingswetter und ich fand mich dann

auf dem Schlossplatz wieder und war beeindruckt. Herrliche Gebäude

und ein Schlosspark, der bis zur Festung Coburg heraufreicht.

Am Hauptmarkt habe ich dann einen Kaffee aus einer regionalen

Kaffeerösterei genossen. Für das Wunder von Bernd, eine Coburger

Bratwurst auf Kiefernzapfen gebraten, hat die Zeit 

dann nicht mehr gereicht. Danach fand die Weiterbildungsveranstaltung

in der IHK Coburg statt.

Dort erfuhr ich, dass Coburg - obwohl jetzt auch ICE Halt - meist links 

liegen gelassen wird, obwohl sich hier eine Vielzahl von bedeutenden

Sehenswürdigkeiten befinden.

Das Programm UnternehmensWert Mensch ist sehr erfolgreich im Sinne

der Unternehmen: d.h. es können viele Veränderungen und Verbesserungen 

in Unternehmen erzielt werden, z.B.

  • Mitarbeitermotivation
  • Mitarbeiterführung
  • Mitarbeiterentlohnung und Lohnoptimierung
  • Stärken-/Schwächenanalyse
  • Unternehmenführung - Zielsetzungen
  • Optimierung der Prozesse
  • Verbesserungen bei der Aufbauorganisation 
  • Verbesserungen bei der Ablauforganisation
  • und vieles mehr

Hier ist dem Bundesarbeitsministerium ein Volltreffer gelungen.

Die administrativen Probleme sind jetzt gelöst. Allerdings endet das Programm 

am 31. Juli dieses Jahres mit einem Übergangszeitraum von 3 Monaten. 

Der Erfahrungsaustausch war im Gegensatz zu bisherigen Veranstaltungen

sehr informativ und anregend.

Schwerpunkt in diesem Fall war der Bereich Gesundheit.

Zertifizierung 2019 und 2020

Nach  einem überaus interessanten Nachmittag ging es dann zurück zum

Hauptbahnhof.

Und diesmal funktionierte bei der Bahn alles, so dass ich in gut 2 Stunden

wieder in Ingolstadt war.

Deutsche Bahn - geht doch!